Frohe Ostern

Schon seit einigen Jahren möchte ich unbedingt mal Maiglöckchen fotografieren. Durch einen Zufall entdeckte ich dann in einem alten Buch über Naturschutzgebiete einen Standort in meiner Nähe. Jetzt ist es mir geglückt die ersten Aufnahmen zu machen. Zwar waren sehr viele von diesen schönen kleinen Blüten noch geschlossen, aber so kann ich nun diese Pfanzen in verschiedenen Stadien ablichten. Am nächsten Wochenende möchte ich sie dann in voller Blüte fotografieren. Hoffentlich spielt das Wetter mit. Weitere Aufnahmen sind unter Neues Fotos, später unter Pflanzen zu sehen.

Ich wünsche allen Besuchern meiner Webseite ein gesegnetes Osterfest.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Falk

 

1. Nordhessische Naturfototage in Gudensberg

Vom 28.03. bis zum 30.03.2014 veranstalteten Gisela und Manfred Delpho und die Stadt Gudensberg die 1. Nordhessischen Naturfototage in der Stadthalle in Gudensberg. Insgesamt 800 Besucher fanden den Weg zur Kleinstadt im Schwalm-Eder-Kreis. Am ersten Tag wurde die Veranstaltung von Bürgermeister Frank Börner eröffnet. Danach konnte man sich drei verschiedene Naturfotoausstellungen ansehen. Neben der Regionalgruppe Nordhessen der GDT und dem Fotoclub Gudensberg waren die besten Bilder aus einem Fotowettbewerb zu sehen. Dann zeigte Dirk Bleyer einen interessanten Reisebericht über Afrika. In “Südafrika von Kapstadt zum Krügerpark” konnte man sehr viel über Land, Leute und die Natur erfahren.Am Samstag eröffnete Dr. Hans-Peter Schaub den zweiten Festivaltag mit dem Vortrag “Unterwegs im zahmen Deutschland”. Seine Bilder aus der Nahe der Stadt Hamm haben mir dabei persönlich am besten gefallen. Sandra Bartocha, die die zweite Präsentation “Rhythmus der Natur” zeigte, verwöhnte die Augen der Besucher mit außergewöhnlichen, zum Teil abstrakten Naturaufnahmen.Foto: Manfred Delpho mit seiner Tochter Ann-Christine

Danach führte uns Marko König in das “Wilde Bulgarien”. Neben vielen spektakulären Aufnahmen aus dieser Region begeisterten mich besonders seine Fotos von Fledermäusen. Manfred Delpho präsentierte als vierter Naturfotograf den “Urwald Sababurg”. Er zeigte beeindruckende Aufnahmen von Baumriesen und einer vielseitigen Tier- und Pflanzenwelt. Leider konnte ich die Vorträge von Dr. Hinrich Bäsemann und Werner Bollmann (Sonntag) nicht besuchen, doch die Bilder der Regionalgruppe Nordhessen, präsentiert von Anja Gieseler, waren wieder auf meiner Vortragsliste.

Den kröhnenden Abschluss des zweiten Tages bildete Theo Bosboom mit atemberaubenden Naturfotos von der Insel Island. Ich kenne die Fotos von Theo Bosboom schon seit einigen Jahren. Regelmäßig besuche ich seine Webseite und bin stets von der Kreativität und Vielseitigkeit des Niederländers beeindruckt. So beeindruckte er auch die Menge an diesem Wochenende mit seinen wunderbaren Islandfotos.

Dieter Damschen eröffnete dann den Sonntag mit seiner Beamerpräsentation “Mit Kranichen unterwegs – eine fotografische Reise durch Europa”. Die Aufnahmen von diesen wundervollen Vögeln sorgten neben seinem sehr trockenen Humor für viel Beifall.

Dies war dann auch der letzte Vortrag, den ich mir ansehen konnte. Gerne hätte ich noch die anderen Naturfotopräsentationen gesehen, aber ich musste den Heimweg antreten. Die Veranstaltung hat meine Erwartungen übertroffen, denn die Organisation, der Austragungsort und die ausgewählten Fotografen waren ein hervorragendes Gesamtpaket, das mit jedem Festival dieser Art locker mithalten kann. Nur eins hat Gudensberg den anderen voraus, die nette und familiäre Atmosphäre!

Alle Fotos: Georg Gerber