Texel 2016

Ich glaube es war der vierte Besuch der Insel Texel und so hatten wir natürlich schon einiges von der Insel gesehen. Doch auch auf einer so kleinen Insel gibt es immer wieder etwas Neues was man entdecken kann. So haben wir zum Beispiel durch das kleine Buch “Vogels van Texel” auch noch einige Beobachtunghütten und Gebiete entdeckt. Das Büchlein kann ich nur empfehlen, denn es bietet viele Informationen und Tipps für den begeisterten Vogelfreund auf Texel (Preis knapp 10€).

Wir haben viele Limikolen wie z.B. Upferschnepfen, Flussuferläufer, Austernfischer, Säbelschnäbler, Kiebitze und Rotschenkel gesehen, aber auch eine Turteltaube, Ringelgänse, Küstenseeschwalben, Rohrweihen und Graureiher liefen vor meine Kamera. Sehr interessant waren auch die Begegnungen mit einer Springspinne und einigen Feldhasen. Die Insel bietet für jeden etwas. Makros sind zwar nicht so einfach, wegen dem fast immer vorhandenen Wind, doch es lassen sich von Orchideen und anderen Pflanzen sowie vielen Insekten in bestimmten Bereichen auf der Insel auch gute Fotos machen. Landschaftsaufnahmen und besonders Sonnenuntergänge bieten sich in fast allen Gebieten an. Wer mal besondere Aufnahmen machen möchte, kann sogar mit dem Flieger über den Stränden von Texel Fotos machen. Vogelfotografen haben die Insel schon seit Jahrzehnten für sich entdeckt und so hat sich sehr wahrscheinlich auch deshalb der kleine Shop in Cocksdorp halten können. Ein Besuch des Ecomare sollte auf jedem Fall während des Texelurlaubs auf der Liste stehen. Wer am Abend noch mal raus möchte und auf gute Rockmusik steht, sollte Cafe de Kuip besuchen. Dort spielen auch schon mal richtig gute Bands.

Zum Schluss noch eine kleine Bitte. Fahren sie langsam auf den Straßen von Texel und natürlich auch in der Nähe anderer Naturschutzgebiete. Erstens sehen sie so mehr von der Natur und zweitens schützen sie viele Tiere!

Alle Fotos von Texel sind hier zu sehen.