Greifvogelinfo

Die Greifvögel der Welt

und die europäischen Eulen

 

Es gibt ca. 290 Arten Greifvögel auf der Welt, in der Westpaläarktis brüten davon etwa 46 Arten. Die genaue Anzahl der Arten kann man nicht angeben, weil die Forscher sich nicht einig sind , ob eine Population den Status einer Art haben soll oder lediglich als Rasse einzustufen ist.

Greifvögel und Eulen sind nicht miteinander verwandt, obwohl sie einige Gemeinsamkeiten besitzen. Eulen sind in der Hauptsache Dämmerungs- und Nachttiere. Sie bauen, mit Ausnahme der Sumpfohreule, keine Nester. Greife und Falken unterscheiden sich in ihrer Jagdweise, der Falke ist ein Bißtöter und der Greife ein Grifftöter. Greifvögel sind Tagjäger, nur der Fledermausaar jagt in fortgeschrittener Dämmerung seine Beute, die Fledermäuse. Der afrikanische Palmengeier ist fast reiner Vegetarier, seine restlichen Artgenossen ernähren sich von Aas!

Es gibt bestimmte Ordnungen in die, die Greifvögel und Eulen unterteilt werden. Der Fischadler bildet eine eigene Ordnung, die Pandionidae. Dann gibt es die Ordnung Habichtartige (Accipitridae), dazu gehören unter anderem der Seeadler, Milane, Gleitaar, usw. Im Prinzip alle Greife außer der Falke (Falconidae) und die Eulen! Bei den Eulen gibt es mit der Schleiereule die Ordnung Tytonidae und die restlichen Eulen fallen unter die Ordnung Strigidae.